Gebäude Modellierung

Ein sehr gutes Beispiel für den Nutzen von 3D Druckern ist das Modellieren von Gebäudeplänen. Nicht nur Bauträger, Handwerker und Architekten, sondern auch Bauherren/Bauherrinnen können der 3D Druck Miniatur-Version des Gebäudes einen großen Nutzen abgewinnen. So ist in dem gedruckten Modell neben den Größenverhältnissen in allen 3 Dimensionen auch die Möglichkeit gegeben die Positionierung von Möbeln auszuprobieren und so eventuelle Fehlplanung zu identifizieren. Das Prinzip dahinter ist ähnlich zu dem eines Puppenhauses.  

Um ein 3D Druck Modell eines Gebäudes zu erstellen sind einige Schritte und etwas Arbeit notwendig. Neben der vorangegangenen Planung mit einem Architekten, Statiker und eventuell einem Bauträger wird der Grundriss des Gebäudes benötigt. Dem Grundriss müssen alle Maße eindeutig entnommen werden können, dies ist bei professionellen Grundrissen der Fall. 

Sobald ein Grundriss vorliegt wird dieser digitalisiert und der Gebäudegrundriss wird in einem 3D-Zeichenprogramm nachgestellt. Dadurch ergibt sich ein digitales 3D Modell des Gebäudes, in dem jegliche Änderungen einfließen können. Fenster und Türen können nach belieben verschoben und entfernt/ergänzt werden, Räume können vergrößert oder verkleinert werden, um nur einige Beispiele zu nennen. Diese Änderungen sind sofort sichtbar und können in dem digitalen 3D Modell direkt begutachtet werden.    

Ist das digitale Modell fertig und alle Änderungen sind eingeflossen wird es in einer für den 3D Drucker lesbaren Datei abgespeichert. Der 3D Drucker druckt anschließend das Modell, welches in kurzer Zeit im gewünschten Größenverhältnis fertig auf dem Tisch liegt. Anhand des physischen Modells lassen sich so mögliche Fehlplanungen erkennen sowie kritische Bereich bereits in Miniaturversion begutachten. Auch die Küchen- oder allgemeiner die Möbelplanung lässt sich damit sehr gut und einfach durchführen.  

Falls Sie Interesse an einem 3D gedruckten Modell eines Gebäudes haben kontaktieren sie mich gerne.